Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Markt // Jahreszeit

Osterglocken

Ostergesteck mit eiförmigen Artischocken

Narzisse heißt sie, man nennt sie auch Osterglocke, und sie blüht pünktlich zu Ostern. Man könnte den Kalender nach ihr stellen, selbst im Jahr 2008, mit seinem frühen Ostertermin am 23. März. Laut Aussagen von Kalenderfachleuten soll keiner von uns in den nächsten hundert Jahren ein so frühes Ostern erleben. Aber die Osterglocke blüht, zumindest im Südwesten der Republik.
Für das Einläuten des Osterfestes muss sie allerdings erst den Schnee von den Blüten schütteln.
Osterglocken

Eigenschaften der Narzisse

Osterglocken auf dem Markt

Diese Blume ist mit keiner anderen zu verwechseln: Ein langer, hohler, makelloser Stängel trägt eine Blüte (wenn wir einmal von den gezüchteten mehrblütigen absehen), die mit dem Kopf immer leicht nach unten schaut. Aus einem tellerförmigen Kranz von sechs Blütenblättern ragt in der Mitte eine Glocke heraus. Diese Glocke kann lang, breit, gefüllt, rosa, gelb, orange oder gezackt sein und noch vieles andere – die Narzisse ist immer zu erkennen.

Osterglocken können Sie auf dem Markt schon vom Januar an kaufen. Direkt vor Ostern ist ihre hohe Zeit, in diesem Jahr auch danach. Allein oder mit anderen Frühlingsblumen schmücken sie unsere Räume, mit ihrem sonnigen Gelb und dem blumigen Duft lassen sie Frühlingsgefühle aufkommen.

Blumengesteck

Bunte Eier sehen in einem Osterstrauß gut aus. Wenn man aber noch keine Kinder oder keine Kinder mehr im Haus hat, müssen es nicht unbedingt bunt bemalte Eier sein. Auch an der Eiform der Artischocken findet man Gefallen. Dieses Gesteck können auch Sie nacharbeiten:
In einen Blumenring mit vier Aufsätzen – auch unter dem Namen “Adventsring” bekannt – legen Sie rechts und links je eine Artischocke. Die Osterglocken stecken Sie in die Vasenaufsätze. Vorn kaschieren Sie die Lücken mit ein paar Akeleienblättern und den Ranken der Goldnessel.

Wenn ich es genau betrachte: eiförmig ist selbst das ganze Gesteck

Jahr für Jahr:

Was bieten Selbsterzeuger?

Das Angebot auf dem Markt besticht durch die Vielfalt, die sich noch von Region zu Region unterscheidet.
Zur Apfelzeit bieten die Obstbauern und Gartenbesitzer wahrscheinlich gleich viele Apfelsorten an, aber im Norden entdeckt man andere Sorten als im Süden.
Viele dieser Obst- und Gemüsesorten gelangen nur auf den Wochenmarkt und werden ausschliesslich hier verkauft, denn derart kleine Mengen reizen keine Supermarktkette.
http://www.markt.8ung.info/selbsterzeuger/frisch.php

Jahreszeiten

Erdbeeren gibt es doch das ganze Jahr!
Wie die Zugvögel kommen und gehen spezielle Marktbeschicker. Nach ihnen könnte man „den Kalender stellen“.
Weidenkätzchen und Forsythien bestimmen den Frühling, Mistelzweige den Winter.
Die Spargelsaison hört schlagartig mit dem 24. Juni auf – dem Johannistag ...

Entdecken Sie die regionalen Besonderheiten Ihres Marktes. Es lohnt sich!
http://www.markt.keramikkunst.de/jahres/zeit.php

Frisch vom Markt

Märkte gab und gibt es in allen Ländern, Städten, Dörfern und sogar am Strassenrand. Einige – wie zum Beispiel der Viktualienmarkt in München oder der Hamburger Fischmarkt - gelangen auch über ihren Standort hinaus zur Berühmtheit.
Was fasziniert an den Verkaufsständen unter freiem Himmel oder in den extra dafür gebauten Markthallen?
Gehen wir der Sache einmal auf den Grund, denn auch ich bin eine bekennende Marktbesucherin.
http://www.markt.kunst-hand-werk-shop.de/

Linktipp des Tages:

© adlugokinski

Letzte Änderung am Freitag, 6. Februar 2015 um 15:58:10 Uhr.

Ratschlag24 zum Theme Natur