Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Markt // Spezialitäten

Dekorative Artischocken

Süd(früchte)gemüse

Artischocken frisch vom Markt

Wer gern Abwechslung auf seinem Speiseplan mag, findet auf dem Markt immer etwas Neues, selbst wenn in unseren Breiten draußen in den Gärten und auf den Feldern nichts wächst. In südlichen Gegenden reifen schon Gemüse, wenn bei uns erst langsam das Gras grün wird. Beim “Italiener”, “Türken”, “Spanier” bekommen Sie vorzugsweise Waren aus deren Heimat. Das hat viele Vorteile: Die kennen sich sehr gut aus mit wärmeliebenden Feld-Früchten, die uns traditionell fremd sind.
Sie wissen, wann welches Gemüse reif ist. Außerdem haben sie oft auch noch Tipps für die Zubereitung parat – ein nicht zu unterschätzender Mehrwert.

Artischocken

Narzissen und Artischocken als Blumengesteck

Beim Anblick oder beim Duft bestimmter Pflanzen kommen Urlaubsgefühle auf. Artischocken blühen schon im März in wärmeren Gegenden, zum Beispiel im sonnigen Italien. Gegessen werden von diesen distelartigen, kräftigen, krautigen Pflanzen die Enden der Laubblätter und der Blütenboden. Mich erinnern Artischocken immer an gesellige Stunden: Erzählen, lachen, ein Blütenblatt eindippen, Dipp mit den zarten Fruchtfleisch aufsaugen, reden, zuhören, lachen… Manchmal dauert es aber noch einige Tage, bis so eine Gesellschaft zusammen kommt. In der Zwischenzeit müssen die Artischocken irgendwie gelagert werden. Am einfachsten geht es im Gemüsefach des Kühlschrankes. Mehr haben Sie davon, wenn Sie sie in eine Vase stellen. Am attraktivsten wirken die Artischocken in diesem Gesteck mit Osterglocken.

Tipps zum Selbermachen

Falls Sie dieses Gesteck nacharbeiten wollen, verrate ich Ihnen ein paar Tricks:

- Legen Sie erst Ihre Artischocken als Untergrund schräg in die Vase. Die Köpfe sind so schwer, dass sie an den Seiten herunterhängen.

- Stecken Sie – von außen nach innen – die Narzissen hinein. Fangen Sie mit den kleinen Blumen an, dann nehmen Sie die Nächstgrößere.

- Oben, in die Mitte, stecken Sie die längste und schönste Osterglocke.

Probieren Sie’s. Es ist ganz einfach!

Thema: Spezialitäten

Spezialitäten auf dem Markt

Es müssen nicht immer "Modefische" wie Lachs oder Thunfisch sein. Auch die
seit der Antike geschätze Dorade ist sehr schmackhaft.
Ebenso "alt" in der Herstellungsart ist das von Genussspechten geschätzte Steinofenbrot.
Wochenmärkte sind Goldgruben für Käse-Kenner, Fisch-Liebhaber, Seltene-Apfelsorten-Durchschmecker...
Dort warten viele regionale Spezialitäten auf ihre Entdeckung.
http://www.markt.kunst-hand-werk-shop.de/spezialitaeten/frisch.php

Jahreszeiten

Erdbeeren gibt es doch das ganze Jahr!
Wie die Zugvögel kommen und gehen spezielle Marktbeschicker. Nach ihnen könnte man „den Kalender stellen“.
Weidenkätzchen und Forsythien bestimmen den Frühling, Mistelzweige den Winter.
Die Spargelsaison hört schlagartig mit dem 24. Juni auf – dem Johannistag ...

Entdecken Sie die regionalen Besonderheiten Ihres Marktes. Es lohnt sich!
http://www.markt.8ung.info/selbsterzeuger/frisch.php

Frisch vom Markt

Märkte gab und gibt es in allen Ländern, Städten, Dörfern und sogar am Strassenrand. Einige – wie zum Beispiel der Viktualienmarkt in München oder der Hamburger Fischmarkt - gelangen auch über ihren Standort hinaus zur Berühmtheit.
Was fasziniert an den Verkaufsständen unter freiem Himmel oder in den extra dafür gebauten Markthallen?
Gehen wir der Sache einmal auf den Grund, denn auch ich bin eine bekennende Marktbesucherin.
http://www.knackig-frisch.de/

Linktipp des Tages:

Ratschlag24 zum Theme Natur