Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Markt // Spezialitäten

Dorade mit Rezept

Fischauswahl

Thunfisch, Lachs, Heilbutt, Forelle, Schellfisch,

Die Auswahl ist gross in diesem Fischwagen

Schon wieder kann ich mich nicht entscheiden.
Nein, nicht was sie denken. Hier geht es weder um Schuhe noch um Hüte - es geht um einen ganz bestimmten Fisch. Dieser Fisch muss zu meinen gerade gekauften ersten Mairübchen dieses Jahres passen.
Dunkelrote Thunfisch-Steaks oder hellroter Lachs sehen zwar gut aus, aber mir ist heute nicht nach gebratenem Fisch zumute.
Filets von Heilbutt, Schellfisch oder Scholle sind mir zu weissen Rübchen zu farblos.
Mein Blick bleibt auf den Doraden hängen.
"Für Doraden können sie jedes Forellen-Rezept verwenden."
Dieser Rat der Fischfrau führte zu der Kaufentscheidung, die ich nicht bereut habe.

Mein Rezept

Dorade auf dem Mai-Rübchen-Bett

Wenn Sie mein Rezept ausprobieren möchten, denken Sie daran, erst die Kartoffeln aufzustellen. Sie brauchen ungefähr dreissig Minuten länger als der Fisch.

Zwiebeln achteln, Mairübchen in dicke Scheiben schneiden, Möhren längs vierteln.
Die Dorade unter fliessendem Wasser innen und aussen waschen, Fisch und Gemüse gut pfeffern und salzen.
Bedecken Sie den Boden des Fischeinsatzes mit Rübchen, Möhren und Zwiebeln.
Betten Sie die Dorade auf dem Gemüse, es verleiht ihr mehr Aroma.
Lorbeerblätter und Wachholderbeeren geben dem Fisch den typischen Geschmack.

Je nach Grösse des Fisches beträgt die mittlere Garzeit ungefähr sieben Minuten.
In der Zwischenzeit können Sie den Tisch decken, die Familie zusammentrommeln und die Pellkartoffeln schälen.
Zusammen mit ein paar Zitronenscheiben und geschmolzener Butter schmeckt die Dorade köstlich.

... und was von der Dorade übrig bleibt

Für einen Snack am Abend ist auch schon gesorgt. Pürieren Sie das Gemüse mit der Fischbrühe zu einem Samt-Süppchen und und schmecken mit Sahne ab. Servieren Sie dazu Croutons (Brotreste würfeln und in Butter anbraten) .

Früher hiess das "Resteverwertung", heute wird "recycled". Das schmeckt natürlich gleich viel besser!

Thema: Spezialitäten

Spezialitäten auf dem Markt

Es müssen nicht immer "Modefische" wie Lachs oder Thunfisch sein. Auch die
seit der Antike geschätze Dorade ist sehr schmackhaft.
Ebenso "alt" in der Herstellungsart ist das von Genussspechten geschätzte Steinofenbrot.
Wochenmärkte sind Goldgruben für Käse-Kenner, Fisch-Liebhaber, Seltene-Apfelsorten-Durchschmecker...
Dort warten viele regionale Spezialitäten auf ihre Entdeckung.
http://www.markt.keramikkunst.de/spezialitaeten/frisch.php

Frisch vom Markt

Märkte gab und gibt es in allen Ländern, Städten, Dörfern und sogar am Strassenrand. Einige – wie zum Beispiel der Viktualienmarkt in München oder der Hamburger Fischmarkt - gelangen auch über ihren Standort hinaus zur Berühmtheit.
Was fasziniert an den Verkaufsständen unter freiem Himmel oder in den extra dafür gebauten Markthallen?
Gehen wir der Sache einmal auf den Grund, denn auch ich bin eine bekennende Marktbesucherin.
http://www.markt.kunst-hand-werk-shop.de/

Linktipp des Tages:

Ratschlag24 zum Theme Natur