Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Geniessen // Fleisch

Fleisch

Essen heisst geniessen

Hirschgulasch, handgeschabte Spätzle, Feldsalat

und Preiselbeermarmelade

Für Speise und Trank zum schlank werden und vor allen Dingen schlank bleiben gibt es meiner Erfahrung nach keine Diät, die für Alle und Solche und Jede passt. Schon das Wort „Diät“ klingt nach Verzicht, Einseitigkeit, Einschränken.
Dabei ist Essen doch mit Lust und Genuss verbunden – nicht mit Kalorien-zählen und auf-den-Cholesterinwert-achten.
Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch Fleisch, so lange es nicht dominiert, sondern als Gleiches unter Gleichen gesehen wird.
In meiner Kindheit habe ich oft diesen (leider vergessenen) ostpreussischer Spruch gehört, wenn jemand ein dickes Kompliment machen wollte:
„Sie sehen heute aus wie eine wohlschmeckende Mahlzeit.“

Hühnerleber

Frei laufende Hühner haben eine gesunde Leber

Leber und andere Innereien sind nicht unbedingt jedermanns oder jederfraus Sache. Sie sind auch etwas in Verruf geraten, weil sich in Leber, Niere & Co häufig die Schadstoffe aus dem Futter sammeln. Deshalb ist es gerade hier wichtig, beim Kauf auf frei laufende Hühner zu achten, zum Beispiel vom Biohof. Bei natürlicher Ernährung aus Gras und Körnern kann die Hühnerleber unbedenklich gegessen werden. Viele Kleinbauern praktizieren diesen Weg der unkomplizierten Geflügelhaltung, auch wenn sie keinem Bioverband angeschlossen sind. Sie verkaufen Ihre Hühner, Eier und manchmal auch daraus hergestellte Nudeln frisch auf dem Markt.
Hühnerleber in Portweinsauce

Fleisch-Rezepte

Hühnerleber in Portweinsauce 300 Gramm frische Hühnerleber 1 kleine Zwiebel Butter, oder besser Butaris zum Andünsten 0,1 Liter Portwein 1 Teelöffel Tomatenmark Salz, Pfeffer, Majoran

Brotaufstrich mit Frischkäse, Fleisch und mehr

? Rezept: Bubenspitzle, Schupfnudeln, Gnocchi… aus Kartoffelteig

Kartoffeln gehören zu den Grundnahrungsmitteln ? ohne sie läuft nix. Diese Regel gilt im Norden weitaus mehr als im Süden, wo traditionsbedingt lieber auf Teigwaren zurückgegriffen wird. Schupfnudeln führt Nord und Süd zusammen. Regionale Unterschiede ... mehr erfahren

Quelle


Knetteig-Grundrezept

Knetteig, Mürbeteig oder Hackteig für eine Quiche, einen Gemüsekuchen oder wie immer frau es bezeichnen will. Mit diesem Teig schaffen Sie sich die wohlschmeckende Hülle für eine Füllung gleich welcher Art. Für das Essen ohne ... mehr erfahren

Quelle


? Rezept: Spaghetti mit Tomatensauce

Zutaten für Spaghetti mit Tomatensauce: 500 Gramm Spaghetti Salz und Öl für das Kochwasser 2 Zwiebeln 50 Gramm Schwarzwälder Speck Öl zum Anbraten 1 Kilogramm Tomaten ½ Schote scharfe Paprika/Peperoni oder Pfeffer Basilikum, Thymian, Rosmarin, ... mehr erfahren

Quelle


? Rezept: Hühnerbrühe

Rezept für diese Hühnerbrühe: 2 Hähnchen 1 Stück Sellerie 1 Stück Lauchstange 1 Möhre 1 Zwiebel Salbei Rosmarin Lorbeerblatt 10 Pfefferkörner Salz Häufig werde ich darauf angesprochen, wie teurer und zeitaufwändig es ist, alles mit ... mehr erfahren

Quelle


? Rezept: Bubenspitzle, Schupfnudeln, Gnocci… aus Kartoffelteig

Rezept für Bubenspitzle, Schupfnudeln, Gnocci… aus Kartoffelteig: 800 Gramm Kartoffeln 150 Gramm (6 Esslöffel) Mehl 3 Eigelb Salz Majoran Kartoffelstärke Kartoffeln gehören zu den Grundnahrungsmitteln ? ohne sie läuft nix. Diese Regel gilt im Norden ... mehr erfahren

Quelle


... und weitere Rezepte

Linktipp des Tages:

Ratschlag24 zum Theme Natur